3.2 Einblick in die unsichtbare Welt

616215_web_R_K_by_s.ledwig_pixelio.de
by_s.ledwig_pixelio.de

Thema 1:Was ist der dritte Himmel?

Die Bibel beschreibt mindestens drei Himmel in unserem Universum. Der erste Himmel besteht aus der Atmosphäre, die unsere Erde umgibt. Im zweiten Himmel befinden sich die Monde, Planeten, Sonnensysteme und Galaxien. Im 2.Kor 12.2 beschreibt der Apostel Paulus, wie er in den dritten Himmel entrückt wurde:

2Kor 12,2 Ich weiß von einem Menschen in Christus, der vor 14 Jahren (ob im Leib oder ob außerhalb des Leibes, ich weiß es nicht; Gott weiß es) bis in den dritten Himmel entrückt wurde.

Der dritte Himmel wird in der Bibel als der Himmel beschrieben in dem sich Gott und seine Engel aufhalten. Auch der Satan und die Engel, die ihm anhängen, halten oder hielten sich dort auf. Das Interessante an der Beschreibung des Paulus ist, dass er nicht weiß, ob er körperlich oder im Geist in diesen Himmel gekommen ist. Man kann sich diesen Himmel vielleicht als übergeordnete Dimension vorstellen, die wir mit unseren Sinnen nicht eindeutig erfassen können.

Eine interessante Parallele zum Entführungsphänomen besteht darin, dass dieses Erlebnis ebenso wenig in die rein körperliche Realität noch in die rein geistliche Realität eingeordnet werden kann. Daher scheint dies ein Indiz dafür zu sein, dass eine Entführung durch Außerirdische eine Erfahrung ist, die mit der Entrückung des Apostels, auf die Paulus nur kurz eingeht, identisch ist. Im weiteren Text werde ich diese übergeordnete Dimension als unsichtbare Welt bezeichnen.

Wenn die ganze Bibel studiert, dann stellt man fest, dass immer wenn ein Prophet oder Christ in der Bibel einen Einblick in die unsichtbare Welt hat, er Probleme damit hat, eine korrekte Beschreibung zu dieser abzuliefern. Diese Menschen, die diese nicht sichtbare Realität einordnen mussten, mussten sich irdischer Erklärungen bedienen und mit Gleichnissen (Vergleichen) die Sache veranschaulichen.

Jesus Christus, der auch aus dieser Dimension kam, hatte ebenfalls Probleme, wenn er einfachen Menschen diese Sachverhalte klar machen wollte. In Joh 3.12 sagt er zu seinen Zuhörern:

Joh 3,12 Glaubt ihr nicht, wenn ich euch von irdischen Dingen sage, wie werdet ihr glauben, wenn ich euch von den himmlischen Dingen sagen werde?

Das Problem, dass der Herr hier anspricht, liegt nicht bei Ihm, dem Sender, sondern bei den einfachen Menschen, dem Empfänger. Da wir Menschen in diese Dimension normalerweise keinen Einfluss und Zutritt haben, können wir die Dinge, die sich dort abspielen einfach nicht nachvollziehen. Wir sind einfach zu begrenzt.

Häufig finden wir in der Bibel Aussagen wie:

„sah aus wie“

„wie ein“

„hatte das Aussehen von einem“

Diese Wortwahl heißt in etwa soviel wie: „Das, was ich gesehen habe, sah so ähnlich aus wie…“

Die Propheten wählten immer wenn sie einen Einblick in die unsichtbare Welt hatten, Begriffe und Objekte aus unserer Welt, um das, was sie gesehen haben, zu umschreiben. Sie konnten es aber nicht genau beschreiben, da ihnen die Begriffe dafür fehlten.

Wenn wir nun Vergleiche zum UFO- und Entführungsphänomen anstellen, dann fällt auf, dass die betroffenen Kontaktler und Entführten sich auch auf einer Ebene aufhalten könnten, die dieser Dimension entspricht, da die Grenzen, wie sie berichten, zwischen unserer Realität und der unsichtbaren Realität verschwimmen. Die bizarr anmutenden Erlebnisse, die sie berichten, deuten darauf hin, dass sie sich in der gleichen Ebene wie die Visionen der Propheten abspielen.

Thema 2: Wer hat Zugang zur unsichtbaren Welt

SONY DSC
by_Bernd-Kasper_pixelio.de_.jpg

In der unsichtbaren Welt befindet sich Gott. Der dreieinige Gott ist transzendent: Das heißt soviel wie: Er ist überall. Er hat den Überblick über alles, was er geschaffen hat und steht über Raum und Zeit, im Gegensatz zu uns Menschen. In dieser unsichtbaren Welt halten sich auch die Geister und Geistesmächte, die Engel, auf. Die Bibel sagt nicht sehr viel darüber, sondern geht nur auf einige Punkte ein:

Engel sind Geistwesen, unsterblich und keine Menschen und auch keine verstorbenen Geister:

Luk 20.36 denn sie können nicht mehr sterben; denn sie sind den Engeln gleich und Söhne Gottes, da sie Söhne der Auferstehung sind.

Engel sind Geschöpfe und vor dem Menschen gemacht worden. Sie waren anwesend, als Gott die Erde und das Universum geschaffen hat:

Hiob 38,4 Wo warst du, als ich den Grund der Erde legte? Sprich es aus, wenn du Bescheid weißt! 5 Wer hat ihre Maße bestimmt? Weißt du das? Oder wer hat die Meßschnur über sie ausgespannt? 6 Worin wurden ihre Grundpfeiler eingesenkt, oder wer hat ihren Eckstein gelegt, 7 als die Morgensterne miteinander jauchzten und alle Söhne Gottes jubelten?

Diese Engel, auch Mächte genannt, sind stärker und mächtiger als wir Menschen:

2Petr 2,11 wo doch Engel, die an Stärke und Macht größer sind, kein lästerndes Urteil gegen sie bei dem Herrn vorbringen.

Sie können direkten Einfluss auf Menschen haben und diese manipulieren, dass diese Menschen als besessen bezeichnet wurden:

Mt 8.16 Als es aber Abend geworden war, brachten sie viele Besessene zu ihm, und er trieb die Geister aus mit einem Wort und heilte alle Kranken,

Thema 3: Wie gehen Gottes treue Engel vor?

Gottes Engel weisen immer auf Jesus Christus, Gottes Sohn, auf Gott und sein Erlösungswerk hin, indem sie es verweigern, von Menschen angebetet zu werden (Offb 22.9). Sie sind Boten Gottes, um Menschen über Gottes Pläne, Gottes Absichten und Gottes Wirken mit einzelnen Menschen oder ganzen Völkern zu unterrichten (1Mo 16.10, Dan 10.10-21, Sach 1.9, Mt 1.20, Lk 1,28, Apg 7,53, Hebr 2.2). Die Engel sind dienstbare Geister, die Gott einsetzt, um den erlösten Menschen zu helfen. (Hebr 1.14)

Gott hat den Oberbefehl über seine Engel. Wir Menschen können nicht über die guten Engel befehligen, sondern ihre Hilfe wird uns nur zu Teil, wenn wir mit Gott im Reinen sind und wenn Gott sich entschließt, uns durch einen Engel Hilfe zu senden. (Hebr 1.4)

Gute Engel beten nur Gott an, weder Menschen noch andere Geschöpfe. (Offb 19.10)

Thema 4: Wie gehen die gefallenen Engel (Dämonen und Teufel) vor?

Der Teufel und sein Gefolge versucht Gottes Heilsabsichten für die Menschheit und die Schöpfung zu vereiteln. Er will so viele Menschen wie möglich überzeugen, ihm zu folgen und will letztendlich angebetet werden. Das Mittel, dessen er sich bedient, ist VERFÜHRUNG und VERKLEIDUNG. Wenn ein Mensch herausfinden würde, dass er dem Teufel dient, würde er wahrscheinlich zu Gott überwechseln. Aber wenn er nicht weiß, dass er unbewusst dem Teufel dient, dann wiegt er sich in Sicherheit und glaubt auf der richtigen Seite zu stehen. Um dies zu erreichen, verkleidet sich der Teufel als Engel des Lichts:

2 Kor 11.14 Und das ist nicht verwunderlich, denn der Satan selbst verkleidet sich als ein Engel des Lichts.

Er hüllt sich nicht in Finsternis, sondern in Licht. Er nimmt eine schön aussehende himmlische Gestalt an, durch die er den Menschen weiß machen will, er sei herrlich.

Die gefallenen Engel, die Diener des Teufels, bedienen sich der Lüge:

Joh 8.44 Ihr habt den Teufel zum Vater, und was euer Vater begehrt, wollt ihr tun! Der war ein Menschenmörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit, denn Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben.

Der Satan macht den Menschen etwas vor, das nicht der Realität und Wahrheit entspricht, sondern er lässt sie Dinge glauben, die falsch sind.

Er herrscht in der Luft, also im zweiten Himmel:

Eph 2.2 in denen ihr einst gelebt habt nach dem Lauf dieser Welt, gemäß dem Fürsten, der in der Luft herrscht, dem Geist, der jetzt in den Söhnen des Ungehorsams wirkt;

(Die UFOs bewegen sich hauptsächlich in der Luft)

Sein Ziel ist es, die Menschen dazu zu bringen, nicht an Gott zu glauben, so dass sie nicht an das Heilsangebot Gottes, d. h. an das Evangelium, glauben.

2 Kor 4.4 bei den Ungläubigen, denen der Gott dieser Weltzeit die Sinne verblendet hat, so daß ihnen das helle Licht des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus nicht aufleuchtet, welcher Gottes Ebenbild ist.

Das ganze UFO-Phänomen dient allein diesem einen Zweck! Und bei den Außerirdischen handelt es sich genau um diese gefallenen Engel!

Nächste Seite