7. Zusammenfassung des Themas

699377_web_R_K_by_Dieter_pixelio.de
by_Dieter_pixelio.de

Wir haben also gesehen, dass neben der menschlichen Rasse noch eine außerirdische existiert. Diese war bereits anwesend, als die Erde und der Kosmos geschaffen wurden. Diese Rasse besteht aus Geistwesen, Engel genannt. Es gibt gute und böse Engel. Die Engel, die hinter dem UFO-Phänomen stehen, sind meist die gefallenen Engel, die sich gegen ihren Schöpfer entschieden haben und ihrem Anführer, Satan, folgen. Die guten wie die bösen Engel haben größere Kraft und Macht als wir Menschen. Sie können Naturgesetze außer Kraft setzen und haben Zugang zu Dimensionen, die uns Menschen verborgen sind. Werden wir Menschen in solch eine Dimension mitgenommen, spielt unsere Wahrnehmung verrückt, weil wir einfach nicht dazu in der Lage sind, diese Dimensionen mit unserem Verstand zu fassen. So hat uns der Schöpfer, Gott der Vater, Vater von Jesus Christus, geschaffen. Daher ist das UFO- und Alien-Phänomen für uns nicht fassbar. Wir werden mit logischen Erklärungen immer wieder an unsere Grenzen stoßen.

Die gefallenen Engel sind eifrig bestrebt, zu verhindern, dass ungläubige Menschen, die dem Evangelium nicht glauben, zum rettenden Glauben an den Erlöser Jesus Christus kommen können. Das ist ihr eigentlicher Plan. Darum versuchen sie, eine andere Religion zu installieren, in der der einzig wahre Welt-Erlöser nicht vorkommt oder nur eine untergeordnete Rolle spielt. Wir Menschen sollen nicht erkennen, dass Gott uns liebt und uns retten möchte. Darum wurde einerseits die Evolutionstheorie geschaffen, andererseits wurde der Glaube verwurzelt, dass es neben uns noch andere Rassen geben soll, die uns, anstatt Gott, helfen und erlösen können. Das UFO-Phänomen mit seinen ganzen verschiedenen Facetten ist ein Teil dieses Plans. Die Dämonen bieten den Menschen dabei ihre Dienste an, getarnt als außerirdische Zivilisationen. Da diese Wesen jedoch nicht zu echter Liebe fähig sind, weil sie von Gott abgefallen sind, werden sie immer dazu übergehen, die ihnen ergebenen Menschen zu missbrauchen. Das Enführungsphänomen mit seinen grausamen Taten, die den entführten Menschen angetan werden, zeigt uns dies recht deutlich. Wir haben es dabei mit durch und durch bösen Wesen zu tun, die die ungläubigen Menschen drangsalieren und in die Irre führen. Zum einen kommen sie als Lichtgestalten, zum anderen bringen sie Menschen unter ihre Knechtschaft und Gewalt.

Wir haben gesehen, dass diese Wesen schon seit Beginn unserer Welt dabei sind, Menschen zu beeinflussen und zu zerstören. Dies ist seit dem ersten Auftreten des Satans im Garten Eden der Fall. Fortgesetzt wurde dann eine systematische Zerstörung des menschlichen Erbguts durch die Schaffung einer Hybridrasse, der Nephilim. Heute werden von einigen Entführten, engl. Abductess, Wesen gesehen, die wie eine Hybridrasse aussehen. Ob diese gefallenen Engel wieder begonnen haben, sich mit den Menschen zu vermischen – darüber kann man nur spekulieren. Uns fehlen dazu handfeste Informationen.

Das UFO- und Alien-Phänomen, das sich durch die ganze Menschheitsgeschichte zieht, ist in unseren Tagen besonders stark präsent. Das liegt daran, weil wir in der Endzeit leben. Die Endzeit wird in der Bibel als die Zeit bezeichnet, die dem zweiten Kommen des Erlösers Jesus Christus als Richter der Welt vorausgeht. Der Satan und sein ihm anhängenden Dämonen wissen, dass sie nur noch wenig Zeit haben und versuchen möglichst viel Menschen negativ zu beeinflussen, damit diese nicht zum rettenden Glauben an das Evangelium kommen und damit der ewigen Verdammnis entrinnen können. Sie wollen verhindern, dass die noch nicht gläubigen Menschen Sündenvergebung durch die Annahme des Opfers, das Jesus Christus am Kreuz gebracht hat, bekommen. Darum ziehen sie am nächtlichen Himmel ihr Schauspiel ab und verwirren die Menschen in ihrem Weltbild.

Viele Kontaktpersonen, Kontaktler, die medial mit diesen gefallenen, kosmischen Engeln in Kontakt stehen, tun dies, indem sie uralten magischen Praktiken folgen, die vor ihnen auch Geisterbeschwörer und Wahrsager angewendet haben. Das Phänomen ist nicht neu, auch wenn es durch unsere fortschreitende Technologisierung dem heutigen Zeitgeist angepasst wurde. Die Kontaktpersonen versündigen sich gegen den Schöpfer-Gott, der verboten hat, mit diesen Dämonen in Kontakt zu treten, weil diese Praktiken in die dämonische Besessenheit einmünden.

719258_web_R_by_Rike_pixelio.de
by_Rike_pixelio.de

Menschen, die entführt werden und sich keiner okkulten Betätigung bewusst sind, stehen jedoch auch unter diesem Einflussbereich, weil sie noch keine Sündenvergebung und Beziehung zu Jesus Christus haben. Wer dem Evangelium nicht glaubt, der steht automatisch unter dem Herrschaftsgebiet der bösen Mächte. Er wird sich diesem negativen Einfluss nicht durch bestimmte Methoden, Rituale und Praktiken entziehen können. Er ist schutzlos ausgeliefert, wenn Gott nicht eingreift. Nur eine Hinwendung zu Jesus Christus, die in der Bibel Buße genannt wird, bietet einen Ausweg aus dem Herrschaftsgebiet der bösen Engel. Menschen, die das willentlich getan haben, können diesem Einflussbereich entrinnen. Die bösen Mächte verlieren dann ihr Anrecht auf diesen Menschen, da er jetzt unter der Führung Gottes steht. Er wird keine UFOs mehr sehen und wird keine Botschaften mehr empfangen und nicht mehr entführt werden. Wir man sich dem Gott der Bibel zuwendet, erkläre ich im nächsten Kapitel.

Nächste Seite